Aktuelles

Sonderausstellung zur Sturmflut 1962 in Dangast

Nationalpark-Haus und Jadehochschule zeigen Kooperationsprojekt

"Sturmflut 1962: Die Nacht, in der das Wasser kam" heisst ein neues Kooperationsprojekt in Form einer Sonderausstellung, die jetzt im Nationalpark-Haus Dangast zu sehen ist. Zehn Studierende des Studiengangs "Medienwirtschaft und Journalismus" an der Jadehochschule Wilhelmshaven haben sich zusammen mit ihrem Professor Dr. Michael Klafft vor allem dem Thema der Menschen damals während und nach dieser Flutkatastrophe gewidmet. "Wir wollten die Situation der Menschen zeigen, die von den dramatischen Auswirkungen der Flut mit über 350 Opfern alleine in Deutschland damals vielfach überrascht worden sind", sagten die Studierenden, die zur Recherche auch Zeitzeugen interviewt und Originalschauplätze am Jadebusen aufgesucht haben. Lars Klein, Leiter des Nationalpark-Hauses, hat den Studierenden den großen Saal des Nationalpark-Hauses zur Präsentation der Ausstellung überlassen, die dadurch auch praktische Erfahrungen mit direkten Besucherreaktionen sammeln können. "Die Sturmflut 1962 war tatsächlich ein Wendepunkt in der jüngeren Geschichte des Deichbaus, denn danach hat sich vieles im Aufbau der Deiche und der Technik verändert", sagt Lars Klein zu den Reaktionen der Küstenbewohner auf diese Flut: "Die Deiche wurden fortan sowohl höher, als auch mit Sandkernen und einem beidseitig wesentlich flacheren Profil ausgestattet, um zukünftige Deichbrüche möglichst zu unterbinden."

Die Kooperations-Ausstellung ist noch bis Ende des Jahres zu den regulären Öffnungszeiten täglich außer montags im Nationalpark-Haus zu sehen.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Prof. Dr. Michael Klafft, Lars Klein sowie Matthias Schmidt, Florian Düker und Christian Hormann als Vertreter der studentischen Projektgruppe der Jadehochschule.


10 Jahre UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer in Dangast

Internationale Fahrradtour, Wattführung und Imbiß am Dangaster Strand

Am Samstag, 29. Juni startet um 18:30 Uhr anläßlich des 10. Jubiläums der Weltnaturerbeanerkennung des Wattenmeeres eine exklusive Abend-Wattführung "Was lebt denn da im Watt?" des Nationalpark-Hauses Dangast am Dangaster Strand. Startpunkt ist der Haupteingang des Weltnaturerbeportals Dangast (DanGast-Quellbad). Die knapp 90minütige öffentliche Führung richtet sich an alle barfuß- und schlickerprobten Kinder und Erwachsenen. Die Gebühren betragen 6 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder und Jugendliche, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die schlickigen Füße können im Anschluß abgewaschen werden. Die Wattführung ist Teil des Programms einer internationalen Fahrradtour "Ein Wattenmeer. Zwei Räder. Drei Länder" anlässlich des 10. Weltnaturerbejubiläums, die an diesem Abend aus Dänemark kommend Dangast erreicht. Vor und nach der Wattführung gibt es am Strand unterhalb des Portals die Möglichkeit, sich mit Essen und Getränken kulinarisch zu stärken.

Am darauffolgenden Sonntag, 30. Juni, startet um 14:30 Uhr eine weitere Wattführung im Rahmen des Weltnaturerbe-Jubiläums "Kaffee & Kuchen am Dangaster Strand" in Zusammenarbeit zwischen Nationalpark-Haus und Kurverwaltung Dangast. Der Start um 14:30 Uhr erfolgt wieder am Haupteingang des Weltnaturerbeportals.

Das Welterbejubiläum ist in diesem Jahr Thema in allen öffentlichen Führungen und Bildungsveranstaltungen des Hauses. Die drei Kriterien, in denen das Wattenmeer als weltweit einzigartig ausgezeichnet wurde, lassen sich unter anderem in den Wattführungen im Dangaster Watt besonders gut nachvollziehen.


10 Jahre UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer (2009 - 2019)

In diesem Jahr sind wir 10 Jahre UNESCO-Weltnaturerbe! Und feiern dieses besondere Jubiläum unter dem Motto „Ein Wattenmeer: Unser Erbe. Unsere Zukunft“ mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, die wir dezentral entlang der gesamten niedersächsischen Nordseeküste anbieten. Jeder ist zudem aufgerufen, sich mit Angeboten zu beteiligen. Alle wichtigen Informationen sind hier dargestellt: www.nationalpark-wattenmeer.de/10-jahre-wne. Wir beantworten darüber hinaus gerne Fragen und geben die nötigen Informationen zum Gelingen: nationalparkhaus-dangast@email.de


Zertifizierung zum außerschulischen Lernstandort des Landes Niedersachsen

Am 28. September 2018 sind wir durch das niedersächsische Kultusministerium als offizieller "Außerschulischer Lernstandort in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)" in Niedersachsen anerkannt und zertifiziert worden. Anerkannt wurden nach Evaluierung der bisherigen Arbeit mit Schulen alle 18 Nationalparkeinrichtungen und die Nationalparkverwaltung. Die Zertifizierung bildet für uns eine wichtige Voraussetzung in der verstärkten Zusammenarbeit mit Schulen. Neben der seit 2015 im Nationalpark-Haus Dangast bestehenden und häufig gebuchten Schulveranstaltung "Ein Vormittag für nachhaltige Entwicklung am Weltnaturerbe Wattenmeer" wird auch das jetzt bei uns aufgebaute "Lernlabor Meeresschutz" ein wesentlicher Teil verstärkter Schularbeit sein. Termine können ganzjähig mit uns vereinbart werden.


Lernlabor Meeresschutz: Dem Plastikmüll im Meer auf der Spur

Neu in 2019 ist unser "Lernlabor Meeresschutz: Dem Plastikmüll im Meer auf der Spur", das wir als neue Komponente unserer Schulbildungsarbeit mit Mitteln des Landes Niedersachsen aufgebaut haben. An Stereomikroskopen erkennen wir die Tiere des Wattbodens ganz groß und verstehen auch die Rolle von Mikroplastik im Meer, die wir zuvor in Wattführungen thematisiert haben. Eine besondere Kombination von vertiefenden Veranstaltungsbausteinen, die auch Möglichkeiten zum eigenen Handeln aufzeigt. Geeignet für Grundschulen (Klassen 1 - 4) und höhere Schulstufen.


Unsere Erlebnisausstellungen 2019


„10 Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer: Was ist was im Jadebusen?“ (Hauptausstellung)

"Das Havariekommando: Katastrophenschutz für das Wattenmeer" (Foto- und Ausrüstungsausstellung in Kooperation mit dem Havariekommando)
 
"Die Nordseeküste von oben" (Fotoausstellung in Kooperation mit Buchautor Günter G.A. Marklein)

"International bedeutende Gelehrte mit friesischen Wurzeln (Familien Lothar Meyer und Eilhard Mitscherlich)" und "Meeresorganismen als Heilstoffquellen" (RollUp-Ausstellungen in Kooperation mit Prof. Dr. Harald Kluge und dem Förderverein für Kunst und Kultur e.V. Varel)
 
 
"Vögel und Landschaft der Inseln Mellum und Minsener Oog" (Fotoausstellung in Kooperation mit dem Mellumrat e.V.

"Die Vogelwelt des Wattenmeeres in der Fotografie" (Großfotoausstellung in Kooperation mit Fotograf Marcus Säfken)

Mehr Details finden Sie unter Menüpunkt "Nationalpark-Haus" --> "Ausstellung"
 

Unsere Führungen 2019


Wattführung "Was lebt denn da im Watt?"
 
In unseren Wattführungen "Was lebt denn da im Watt?", den beiden Kinder-Mitmachführungen "Watt für Kinder" I und II, der neuen Veranstaltung Mikroskopieren für Kinder (Lernlabor Meeresschutz), in Vogelführungen, den "Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer" und vielen Veranstaltungen mehr zeigen wir Ihnen täglich zwischen März und November das Wattenmeer in vielen weiteren Details und Blickwinkeln. Die Termine finden Sie im Dangaster Veranstaltungskalender, im Friesländer Boten und in der Nordwest-Zeitung (Lokalteil "Der Gemeinnützige"). Startpunkt ist fast immer das Weltnaturerbeportal am DanGast-Quellbad. Wir freuen uns auf Sie!
 


Unsere Seminare 2019


Neben den zahlreichen Führungen und Schulbildungsveranstaltungen führen wir  auch in diesem Jahr drei verschiedene Erwachsenenbildungseminare (6tägige Bildungsurlaube) durch. Die Seminarthemen spannen sich vom "Leben am Weltnaturerbe Wattenmeer" über den "Klimawandel" bis hin zum Miteinander von "Tourismus und Naturschutz am Weltnaturerbe Wattenmeer". Die Durchführung findet sowohl im Nationalpark-Haus (Seminarteile) als auch draußen (Exkursionen) statt. Die Unterbringung erfolgt im Hotel "Up'n Diek", das Essen im Restaurant "Heewen" in Dangast. Weitere Informationen und Details erhalten Sie bei uns.
 
 

11. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vom 12. bis 20. Oktober 2019:



An neun Tagen im Oktober dreht sich auch 2019 an der niedersächsischen Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln alles um Zugvögel, die im Herbst zu Tausenden aus dem hohen Norden ins Wattenmeer kommen. Pfuhlschnepfen, Alpenstrandläufer und andere Watvögel stärken sich hier für den Weiterflug in ihre Winterquartiere in Südeuropa und Afrika; viele nordische Gänse verbringen den ganzen Winter an der Küste.

Die Zugvogeltage bieten jedes Jahr eine besondere Gelegenheit, die Bedeutung des Wattenmeeres für den internationalen Vogelzug zu erleben und sich von seiner Faszination anstecken zu lassen.


Unsere Außenstelle im "Weltnaturerbeportal Dangast":

Als besonderes Merkmal der systematischen Kooperation zwischen Nationalpark und Tourismus in Dangast haben wir zur Hauptsaison 2015 unsere neue, noch provisorische Außenstelle im Weltnaturerbeportal Dangast, dem neuen Kurzentrum mit Tourist-Info, eröffnet. Hier weisen wir auf unser vielfältiges Programm hin, starten Watt- und Strandführungen und geben Informationsmaterial aus, um Appetit auf unsere Veranstaltungen draußen und auf die Ausstellungen im Nationalpark-Haus zu machen.


Station des "Weges zum Weltnaturerbe Wattenmeer" in Dangast

Auf unserem Infopfad "Weg zum Weltnaturerbe Wattenmeer" am Weltnaturerbeportal/ DanGast-Quellbad, auf dem "Geestwaldpfad" am Kurhaus und an unserer "Nationalparkstation" auf dem Strandcampingplatz (ab Saisonstart) finden Sie im Ort verteilt noch so einige weitere Infos über den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.